Falls Ihr Mail-Client diesen Newsletter nicht darstellen kann, klicken Sie bitte hier.

$$Anrede$$ $$Nachname$$,

der Herbst rückt spürbar näher und damit kommt die Zeit, in der der ein oder andere ein paar letzte Reparaturen oder Instandsetzungen am Haus oder der Wohnung vornimmt. Wenn dabei Handwerker zum Einsatz kommen, sollten Sie unseren ersten Artikel lesen. Hier geht’s um Steuerbegünstigungen bei Handwerksleistungen.

Auch der Jahreswechsel lässt nicht mehr lange auf sich warten. Unternehmen, die eine Einnahmen-Überschussrechnung vorlegen müssen, sollten insbesondere bei regelmäßig wiederkehrenden Zahlungen den korrekten Einbeziehungszeitraum beachten. Mehr dazu finden Sie im zweiten Artikel.

„Digitale Dokumentenarchivierung“ ist das Wort unserer Zeit. Doch welches Dokumenten-Management-System kann was und welches ist am besten für Ihre individuellen Anforderungen geeignet? Aufschluss hierüber gibt unser dritter Artikel, in dem Christian Gördel von der Datev eG einige Aspekte zu den Systemen aufzeigt.

Im Oktober findet unser Seminar „Unternehmens-Navi 2.0“ statt. Im Rahmen der Verleihung des Gründerpreises 2014 der Kreissparkasse Waiblingen habe ich hierzu bereits einen Vortrag gehalten. Es hat noch freie Plätze! Mehr dazu in unserer Rubrik „Neues aus der Kanzlei“.

Die Kurzmeldungen leiten Sie wie gehabt zu drei wichtigen Mandanteninformationen. Außerdem zeigen wir Ihnen den kürzesten Weg zum aktuellen DATEV Blitzlicht und zu den Branchen Specials der Volksbank.


Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Viele Grüße, Ihr


Klaus Kopp

Erweiterte Steuerermäßigung auf Handwerksleistungen

Handwerkskunden aufgepasst! Wussten Sie schon? Es können jetzt auch Handwerksleistungen steuerlich geltend gemacht werden, die jenseits der Grundstücksgrenzen erbracht werden.

Bisher konnten Handwerksleistungen, die unmittelbar im Haushalt durchgeführt wurden, mit 20% der Abrechnungssumme bzw. mit maximal 1.200,00 EUR im Jahr steuerlich geltend gemacht werden. Die aktuelle Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs erweitert jetzt die Steuerermäßigung: Ab sofort werden auch Handwerkstätigkeiten begünstigt, die außerhalb des Grundstück erfolgen, jedoch dem eigentlichen Haushalt dienen.


Quelle: handwerk-magazin.de

Steuerfalle Betriebsausgaben

Bei der Einnahmen-Überschussrechnung ist die wirtschaftliche Zugehörigkeit grundsätzlich unbedeutend. Betriebseinnahmen und –ausgaben werden im Zeitpunkt der Zahlung berücksichtigt. Doch Achtung, hier lauert eine Steuerfalle!

Die Ausnahme von der Regel bilden nämlich die „regelmäßig wiederkehrenden Zahlungen“, die nicht zum Zahlungszeitpunkt berücksichtigt, sondern dem entsprechenden Wirtschaftsjahr zugeordnet werden müssen. Was das im Detail bedeutet, finden Sie im vollständigen Artikel.


Quelle: handwerk-magazin.de

Die passende Wahl: Dokumenten-Management-Systeme

Mindestens sechs Jahre lang will das Finanzamt Zugriff auf betriebsrelevante Dokumente und Rechnungen haben. Die physische Archivierung dieser Dokumente nimmt häufig enorme Platz- und Zeitressourcen in Anspruch. Eine Optimierung versprechen digitale Dokumenten-Management-Systeme, kurz DMS.

Die Belege werden dabei digital erfasst, können blitzschnell gefunden und dem Finanzamt auf Wunsch vorgelegt werden. Auch die interne Belegverwaltung wird erleichtert. Doch welches ist das richtige System für Ihre individuellen Anforderungen und was können diese Systeme genau?

Christian Gördel von der Datev eG gibt mit Infos und entsprechenden Tipps einen Überblick über die Unterschiede zwischen den Dokumenten-Management-Systemen und liefert damit einige Anhaltspunkte für die Auswahl des passenden Systems.


Quelle: handwerk-magazin.de

DATEV Blitzlicht

Das DATEV Blitzlicht ist ein monatlicher Newsletter mit vielen Informationen aus den Bereichen Steuern, Recht und Wirtschaft.

Volksbank Branchen Specials

Die Volksbank "Branchen Specials" enthalten aktuelle Daten zur Konjunktur und zur wirtschaftlichen Situation der Unternehmen in verschiedenen Branchen. Unsere Mandanten können die Berichte kostenlos auf der Webseite der Volksbank Stuttgart herunterladen.

Neues aus der Kanzlei

Unternehmens-Navi 2.0

Im Rahmen der Verleihung des Gründerpreises 2014 der Kreissparkasse Waiblingen hat Herr Klaus Kopp einen Vortrag zum Thema „Unternehmens - NAVI 2.0“ gehalten.

Am 11.10.2014 findet ein 6 ½-stündiges Seminar/Workshop mit Herrn Kopp zu diesem Thema statt.


Informationsveranstaltung „Vererben und Testament“
Richtig vererben und Streitpunkte vermeiden ist für viele ein Grund, schon zu Lebzeiten Verfügungen und Regelungen über ihr Vermögen zu treffen.

Wer nicht möchte, dass die gesetzliche Erbfolge eintritt, sollte mit einem Testament seine Wünsche regeln. Doch wie macht man es richtig? Und wie beteiligt sich der Staat?

Entscheidungen können wir Ihnen nicht abnehmen, aber Sie bei Ihren Überlegungen unterstützen. Wir laden Sie ein zu unserer Informationsveranstaltung am

Dienstag, 21.10.2014 um 19:00 Uhr
in den Stiftskeller, Stiftsstr. 32 in Weinstadt-Beutelsbach.
(Parkplätze finden Sie auf dem Marktplatz)

Veranstaltungstermine 2014

Weitere interessante Veranstaltungen finden Sie auf unserer Webseite. Wir würden uns freuen, Sie bei einem der Termine persönlich zu treffen!

KOPP Steuerberatung - Geprüftes Kanzleimanagement

Impressum:

Kopp Steuerberatung
Klaus Kopp
Bahnhofstrasse 21
71332 Waiblingen

Telefon: 0 71 51 - 9 81 47-0
Telefax: 0 71 51 - 9 81 47-25

info@kopp-steuerberatung.de
www.kopp-steuerberatung.de

Zuständige Aufsichtsbehörde: Steuerberaterkammer Stuttgart
Zuständige Kammer: Steuerberaterkammer Stuttgart
USt.-IdNr.: DE159260531

Verantwortlich für die Inhalte:
Klaus Kopp © 2008-2013

Möchten Sie den Newsletter nicht mehr erhalten? Hier können Sie ihn abbestellen.

nach oben